Julia Stegmann

Bratscherin, Komponistin & Musiktherapeutin

über mich

Julia Stegmann (geb. Rarisch) studiert an der HfMT Hamburg Viola im Masterstudiengang bei Prof. Nichiteanu. Zuvor war sie an der UdK Berlin Master of music (mit Schwerpunkt zeitgenössische Musik) bei Prof. Hartmut Rohde, bei dem sie auch schon ihr Diplom machte. Ein Auslandssemester (WS 2009/10) in der Schweiz bei Prof. P. Jüdt und Unterricht in alte Musik bei Herrn Huntgeburth ergänzte ihr Studium.

Sie widmet sich verstärkt der alten und der zeitgenössischen Musik. Somit konnte sie schon viele Uraufführungen spielen und gewann u.a. den Hans Eisler Preis für zeitgenössische Musik (Ensemble). Daneben besuchte sie zahlreiche Meisterkurse (z.B. bei Prof. H. Beyerle, Carl Flesch Akademie) und Festivals (z.B. Schwetzinger Festspiele 2011). Von 2011 bis 2013 war sie Akademistin bei den Hamburger Philharmonikern/Staatsoper. Julia Stegmann arbeitet freiberuflich u.a. mit verschiedenen Kammermusikformationen (u.a. Mizar Quartett, Aloysia Quartett), Kammerorchestern (z.B. Elbipolis Barockorchester Hamburg, Barockwerk Hamburg).

Ein weiterer Schwerpunkt seit 2017 ist die Musiktherapie. 2020 schloss sie ihr Masterstudiengang Musiktherapie an der HfMT Hamburg ab und arbeitet seitdem freiberuflich als Musiktherapeutin und seit Ende 2020 beim Kinder- und Jugendhospizdienst „Die Muschel“ für Familien in Lübeck und Umgebung. Ein weiterer wichtiger Schwerpunkt ist die Begleitung von Sterneneltern (Eltern, die ihr Kind in der Schwangerschaft, bei oder nach der Geburt verloren haben). Mehr dazu unter „Musiktherapie“ oder auf meiner Website www.praxisklangraum.com

Julia Stegmann lebt auf dem Land und ist Mutter von vier Kindern.

© 2021 Julia Stegmann

Thema von Anders Norén